Stamm 173 (Vase)

Ihren Lauf nahm die Geschichte am 27. März 1968. Damals brachte Rheder Thormählen seine Ramzes AA-Tochter Vase auf die Hengststation in Wilster, um sie dort von Maximus, einem Sohn des Manometer xx, decken zu lassen. Mit Erfolg. Elf Monate später wurde Folia geboren: eine braune Stute von nicht besonders auffälliger Erscheinung, deren Erbkraft allerdings die Holsteiner Zucht beflügeln sollte.

Schon Folias Großmutter Rappel machte von sich reden, war sie doch auf keiner Marschweide zu halten. Stets überwandt sie ohne Mühe Zäune und Gräben. Ihrem 1953 geborenen Hengstfohlen wurde das fast zum Verhängnis, landete der kleine verlassene Romanus doch divers im Graben - und konnte erst in letzter Minuten gerettet werden. Später zählte Romanus im Parcours zu den Besten. Unter Hans Günter Winkler gewann der Schimmelwallach 1961 und 1962 EM-Bronze und –Silber und 1963 in Rom/ITA EM-Teamsilber. Zu dieser Zeit wurde Rheder Thormählen viel Geld für die von ihm gezogene Romanus-Vollschwester Vase geboten – doch er lehnte ab und erhielt damit der Holsteiner Zucht eine ihrer wohl bedeutendsten Stammstuten.

Rappel
Romanus mit Hans Günter Winkler

Vase wurde 27 Jahre alt und brachte 14 Fohlen zur Welt. Jedes ein Volltreffer. Neben den gekörten Springhengsten Grand Vikar, Maurus, Montreal und Robinson ist der in Italien in S-Springen erfolgreiche Lagrain noch besonders zu erwähnen. Vases mit 25 Jahren letztgeborene Tochter Vaseline siegte mehrfach in Großen Preisen und stand 1996 beim CHIO Aachen im erfolgreichen Nationenpreis-Team Italiens.

Aufgrund ihrer außerordentlichen Springbegabung wechselte die Vase-Tochter Folia als Dreijährige in den Stall von Weltmeister Hartwig Steenken. Doch die Braune war bereits trächtig – und kehrte deswegen zurück zu Harm Thormählen, der 1973 die Geschicke auf dem Hof Thormählen von seinem Vater Rheder übernommen hatte.

Folia
U-Capitola mit dem kleinen Landcapitol

Folia war eine absolute Ausnahmestute. Mit Capitol I, Capitol II, Capitol III, Latus I, Latus II und Cellebrio schenkte sie sechs gekörten Hengsten das Leben. Ihre staatsprämierten Töchter Kausa und U-Capitola wurden selbst Hengstmütter. So stammt aus der zunächst in Frankreich im Springsport eingesetzten Kausa der gekörte Cadillac. U-Capitola, Vollschwester zum Capitol-Brüdertrio, brachte vier Söhne: Lord Capitol, Cevin, Landcapitol und Quite Capitol. Die Folia-Tochter Lektion gewann mit Imke Dehn im Sattel DM-Silber und EM-Teambronze bei den Jungen Vielseitigkeitsreitern.

Capitol I-Bronze mit Ingela Thormählen
Quite Capitol

Mit der U-Capitola-Tochter Birte II schließt sich ein weiteres Erfolgskapitel an. Aus ihr stammen die Vollbrüder Quite Easy I, II und III sowie der in Dänemark stationierte Casir Ask. Ihre Tochter Pretty Easy wurde Mutter des gekörten For Europe.

Derzeit stehen gleich mehrere Stuten aus dem Stamm 173 auf dem Hof Thormählen in der Zucht, darunter die oben erwähnte Pretty Easy und Z-Capitola.

Hier finden Sie eine Grafik des Stammes 173

Pretty Easy, Birte II und U-Capitola
Quite Easy I unter Peter Eriksson/SWE