Stamm 3615 (Gera)

Wie alle Stuten auf dem Hof Thormählen wurde auch die Cor de la Bryère-Tochter Cera I zunächst in der Zucht eingesetzt. 1991 fohlte die damals vierjährige Schimmelstute von Landadel ein braunes Stutfohlen mit Namen Fein Cera.

Anschließend ging Cera I in den Besitz der heutigen FEI-Präsidentin, Ihrer Königlichen Hoheit Prinzessin Haya von Jordanien, über und war mit Paul Darragh/IRL und zuletzt mit Otto Becker international erfolgreich.

Ihre Tochter Fein Cera avancierte 2002 unter Peter Wylde/USA zum besten Pferd im Finale der Weltreiterspiele in Jerez de la Frontera/ESP und sicherte sich Einzelbronze. 2004 gewann das Paar mit der US-amerikanischen Equipe Teamgold bei den Olympischen Spielen in Athen/GRE.

Cera I mit Harm Thormählen
Lacapo mit 30 Jahren

Ceras Großmutter Sarbit brachte noch die Stute Larsa, die ihrerseits Mutter des gekörten Lacapo wurde. Dieser war zunächst beim Holsteiner Verband stationiert, wirkte dann lange Zeit in Sachsen-Anhalt und versieht nun mit seinen 31 Jahren immer noch auf dem Hof Thormählen seinen Dienst als Probierhengst. Lacapo stellte sechs gekörte Söhne, darunter Lucky Luke und Flemmingh, seinerseits Vater der Hengste Lingh, Krack C und Fairbanks.

Larsas Enkeltochter Larsa I brachte in Anpaarung an Calido I die gekörten Vollbrüder Cero I und II.

Aus dem Stamm 3615 sind gleich mehrere Zuchtstuten auf dem Hof Thormählen im Einsatz, wie Kaiserkrone und Pretty Cera.

Hier finden Sie eine Grafik des Stammes 3615

Cera VI in den USA
Fein Cera mit Peter Wylde/USA