Come On

Holsteiner Schimmelhengst, geboren 1985, Stamm 8769
Züchter: Gerd Magens, Ottenbüttel


Come Ons Hengstkarriere wäre fast zu Ende gewesen, bevor sie überhaupt begonnen hatte. Der gewaltige Schimmelhengst wurde nicht zur Körung angenommen, da er im Schritt und Trab nicht zu überzeugen vermochte. Mehr durften die Hengste damals bei der Hengstvorauswahl auch noch nicht zeigen. Aber Harm Thormählen war von der Galoppade des Hengstes und noch mehr von seiner Springmanier derart überzeugt, dass er Come On erwarb – und ihn 1988 in die HLP von Medingen schickte, die er als Reservesieger beendete. Anschließend wurde Come On gekört, gewann serienweise Springpferdeprüfungen und war 1991 bester Hengst beim Bundeschampionat in München.

Cantus
Caletto I
Monoline
Cor de la Bryère
Deka
Roman
USA
Sühne
Landgraf I
Enelza
Ladykiller xx
Warthburg
Fokus II
Hegia

Von Harm Thormählen in den Sport gebracht, setzte Come On 1991 seine Karriere mit Carsten-Otto Nagel im Sattel fort. Unter Ludger Beerbaum und Ralf Schneider kamen zahlreiche internationale Erfolge hinzu, wie der Sieg im German Masters, Platz zwei im Großen Preis von Göteborg/SWE, Rang drei im Derby von Hickstead/GBR und Platz vier im Hamburger Spring-Derby. Mit Ihrer Königlichen Hoheit Prinzessin Haya von Jordanien platzierte sich Come On ab 1997 dann u.a. beim CHIO Aachen.

Mit HRH Haya von Jordanien
Capriccio v. Come On

Come On stammt ab von Cantus, der mit Canturo, Calido I und II, Cyrano, Cassius Clay und Cascavelle eine ganze Reihe bedeutender Söhne zeugte. Die Mutter Sühne brachte noch weitere Spitzenpferde: Fleur (v. Ramino)/Michael Whitaker/GBR und Nobless M (v. Calido I)/Pius Schwizer/SUI, die ihrerseits Mutter des gekörten Cordius M (v. Contender) wurde. Die Großmutter Bühne errang unter ihrem Züchter Gerd Magens  70 Siege in M- und S-Springen und lieferte der Zucht die gekörten Hengste Castor (v. Cor de la Bryère)/Dr. Michael Rüping und Ferdinand (v. Fernando).

Im Anschluss an seine Sportkarriere stand Come On zunächst vier Jahre auf der Deckstation von Paul Schockemöhle im Einsatz und wurde dann für weitere vier Jahre nach Italien verpachtet. Acht gekörte Söhne sind verzeichnet, darunter Clever Boy, Come Well und Checker sowie der Nürnberger Burg-Pokal-Sieger Comic FRH. Auf dem Hof Thormählen hinterließ Come On ebenfalls gelungene Zuchtprodukte, wie die Stute Larsa, die Mutter der gekörten Vollbrüder Cero I und II (beide von Calido I) wurde, die Stute Up to date und den ebenfalls gewaltig springenden Capriccio.